Studien- und Berufswahl gestaltet sich im beschleunigten Wandel der Berufs- und Arbeitswelt immer komplizierter. Uns ist es daher ein wichtiges Anliegen, die Schülerinnen und Schüler bei der den schwierigen Entscheidungssituationen nicht allein zu lassen. Wir geben Hilfestellungen durch zahlreiche Informations- und Beratungsangebote.

Ansprechpartner und Koordinator ist von schulischer Seite Herr Ingenleuf.

Die Studien- und Berufsorientierung erfolgt in enger Kooperation u.a. mit folgenden Partnern:

  • Bundesagentur für Arbeit
  • Stadtwerke Bonn
  • Business Professional Women Club (BPW)
  • Universität Bonn

 

Angebote für die Klassen 5-9

  • Berufsorientierung im Rahmen des Unterrichts in der ökonomischen Grundbildung über die Fächer Politik, Geschichte und Erdkunde
  • Besuch des Berufsinformationszentrums der Bundesagentur für Arbeit (Klasse 9)
  • Fach Deutsch: Bewerbungsverfahren

 

Schülerbetriebspraktikum in der Einführungsphase

  • selbstständige Suche des Praktikumsplatzes
  • Dauer: zwei Wochen
  • Betreuung durch die Fachlehrer
  • Dokumentation der Ergebnisse in einer Praktikumsmappe

 

Dokumente für die Organisation des Betriebspraktikums:
 
  1. Auf Dokument 1 lasst Ihr Euch von einem Bevollmächtigten des Betriebes / Unternehmens bestätigen, dass Ihr dort einen Praktiumsplatz habt. Dieses Dokument müsst Ihr dann bei Herrn Döring oder Herrn Ingenleuf abgeben.
  2. Dokument 2 ist eine Information für den Betrieb und wird dort von Euch abgegeben.
  3. Dokument 3 ist eine Infomation für Euch, die Ihr behaltet.

 

Projekte im Rahmen der Lernpartnerschaft mit unserem Kooperationspartner Stadtwerke Bonn (Auswahl)

  • Betriebserkundungen: Wahnbachtalsperre und Müllverbrennungsanlage
  • Bewerbungstraining: Schüler unterziehen sich einem „echten“ Bewerbungsverfahren (schriftlicher Bewerbung und Vorstellung)
  • Rollenspiele zum Thema „Mitbestimmung im Betrieb“
  • Wirtschaftsethik im Philosophieunterricht

 

Berufsinformationstag

  • im Zweijahresrhythmus informieren vor allem ehemalige Schülerinnen und Schüler des Tannenbusch-Gymnasiums Schüler der Sekundarstufe II über mehr als 50 verschiedene Ausbildungs- und Studiengänge
  • Unterstützung erfolgt durch Referenten der Universitär Bonn, der nahen Fachhochschulen und der Bundesagentur
  • Weitere Veranstaltungen an diesem Tag zu Zulassungsverfahren, Bachelor- und Masterstudiengängen, dem dualen Studium und der Studienfinanzierung

 

Wege nach dem Abitur

  • Information der Bundesagentur für Arbeit über Studien- und Ausbildungsgänge
  • alle Schülerinnen und Schüler der Stufe 12/Q1 werden in Kleingruppen beraten

 

Sprechstunde der Bundesagentur für Arbeit

  • einmal im Monat berät Frau Stürmer von der Bundesagentur für Arbeit in einer persönliche Sprechstunde vor allem Schüler der Sekundarstufe II
  • Schüler werden rechtzeitig über die Sprechstunde informiert und melden sich an (Sprechzeiten 20 Minuten)

 

Mentoringprogramm in Kooperation mit dem Business Professional Women Club Bonn (BPW)

  • Schülerinnen der Stufe 12/Q1 werden über einen Zeitraum von einem Jahr von lebens- und berufserfahrenen Frauen des BPW individuell beraten
  • in einem Rahmenprogramm erhalten die Schülerinnen zusätzliche Angebote zu Themen wie Prüfungsangst, Selbstverantwortung usw.

 

Projekte in Zusammenarbeit mit der Universität Bonn

  • Teilnahme am Dies academicus  und Studium Universale
  • Angebot von Praktikumsplätzen im Argelanderinstitut für Astronomie
  • Teilnahme an der Kinderuniversität
  • Projekt Fördern, Fordern, Forschen: Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II besuchen reguläre Veranstaltungen der Universität. Erworbene Scheine werden bei einem künftigen Studium angerechnet

 

Berufspraktika in Italien

  • im Rahmen des Austauschprogramms mit Bologna/Italien (Comenius) bietet sich für die Schüler des Tannenbusch-Gymnasiums schon jetzt die Möglichkeit von Unterrichtspraktika
  • geplant sind betreute Praktika auch in anderen italienischen Betrieben

 

Schriftliche Informationen zur Berufswahl und Hochschulmessen

  • der Schule zugesendete Informationen zur Berufswahl werden vor dem Schülersekretariat ausgelegt
  • Informationen gibt es hier auch zu Hochschulmessen, Ausbildungsbörsen, Tage der offen Tür usw., an denen Schüler auf Antrag teilnehmen können
Zum Seitenanfang