Danke für die Unterstützung

Begabtenförderung am Tannenbusch-Gymnasium

1. Allgemeines

Das Tannenbusch-Gymnasium ist eine Eliteschule des Sports und verfügt zudem über einen Musikzweig, der die musikalischen Talente konsequent fördert. Die Schüler/-innen erhalten in diesen Zweigen - ein vielfältiges Angebot und diverse Unterstützungs- und Entlastungsmöglichkeiten, damit sowohl die Leistungen in ihren Spezialgebieten (z.B. Fechten oder Orchester) als auch im schulischen Bereich möglichst optimal gesichert sind.

Neben diesen beiden Hauptschwerpunkten, bemühen wir uns aber auch in den einzelnen Fächern und fächerübergreifend um besonders begabte Schüler/-innen. Die Vorbereitung auf ausgewählte Wettbewerbe ist fester Bestandteil des Unterrichts, z.B. in den Naturwissenschaften.

2. Übersicht der Angebote und Wettbewerbe innerhalb der Fachschaften

Das TABU verfügt somit zusätzlich über ein breites Angebot an Fördermöglichkeiten für Begabte. Die folgende Tabelle dient zur allgemeinen Orientierung und spiegelt teilweise die Angaben der Rubrik „Wettbewerbe“ auf der Homepage wider. Die Förderbausteine werden in der Regel jedes Schuljahr angeboten. Die Teilnahme ist freiwillig. Wenn sich Schüler/-innen für ein Angebot entscheiden, erwarten wir aber, dass sie zumindest für ein Halbjahr regelmäßig teilnehmen. Das ist auch für die gegenseitige Motivation in den Begabtenfördergruppen wichtig.

Fächer Angebote: Begabtenförderung, AGs und schulinterne/- externe Wettbewerbe
Alle Fächer Kooperation mit folgenden Universitäten: Uni Bonn, Uni Köln und Fernuni Hagen, Kinderuni in Bonn/ Wissenschaftsrallye
Latein Gruppenwettbewerb Bundeswettbewerb Fremdsprachen und die schulinterne Lateinolympiade – in AG- Form (schulintern)
Französisch Die Zertifikatsdiplome DELF können in den Jgst. 7 bis Q2 in 2 AGs erworben werden. Frankreichaustausch
Englisch Cambridge Certificate, Big Challenge, Bundeswettbewerb Fremdsprachen (Einzelwettbewerbe 1 und 2), Business Englisch (LCCI- Zertifikat), Übersetzungswettbewerb „Juvenes Translatores“
Deutsch Essay-Wettbewerb der Bergenkamp- Stiftung in der Q1, Vorlesewettbewerb 6er, Q1: Vorlesung in der Aula zu ausgewählten Themen
Philosophie Ehrungen für die besten Philosophie-Abiturienten durch die DGPh Deutsche Gesellschaft f. Philosophie1
Mathematik SMIMS- Akademie, Kanguruwettbewerb und die Mathematik Olympiade – In Planung: Teilnahme am Pangeawettbewerb
Physik Roboter-AG (Klasse: 8a)
Chemie Dechemax-Wettbewerb: im Differenzierungsbereich Naturwissenschaften Klassen 8/9
Erdkunde National Geographic – Wettbewerb
Informatik Fachseminar in Münster – individuelle Themenausrichtung
Italienisch Italienaustausch
Sozialwissenschaften Stadtwerke Bonn – Bewerbungstraining, FAZ- Projekt
Musik

Angebote: Big Band, Chor, Pop Band, Sologesang, Ton-, Licht- und Bühnentechnik, Workshops in Komposition/ Improvisation/ Arrangement;

  • Musikwettbewerb Tabu Open (schulintern), gefördert vom Rotary Club Bonn (Regelmäßige Übungen, exponierte Auftrittsmöglichkeiten)

  • Gezielte Vorbereitung auf Musikstudium durch frühzeitigen

Kontakt zur Musikhochschule Köln

Die beiden Koordinatoren für die Einzelbetreuung sind Herr Kehren (MINT- Fächer) und Herr Pfeil (sprachliche Fächer u.a.). Wir suchen Hochbegabungen in allen Jahrgangsstufen, sprechen sie gezielt an und entwickeln im individuellen Beratungsgespräch besondere Fördermöglichkeiten.

Unsere Begabtenförderung bietet den Schüler/-innen auch die Möglichkeit, sich in den Lernateliers auf mögliche Projekte/ Vorlesungen/ Seminare/ Wettbewerbe vorzubereiten. Überdies steht ein Arbeitsraum mit Computern (SLZ II) zur Verfügung.

Darüber hinaus beraten und unterstützen wir Schülerinnen und Schüler bei der Teilnahme an weiteren Wettbewerben - wie insbesondere bzgl. der Biologie-Olympiade. Der Ort dafür sind hierbei ebenfalls die Lernateliers.

3. Schüler/-innen an der Universität: Fördern, Fordern, Forschen (FFF)

Ein besonderes Angebot ist FFF (Fördern, Fordern, Forschen). Schüler/-innen können bereits während der Schulzeit an Veranstaltungen der Universitäten Bonn und Köln teilnehmen und sich so auf eine universitäre Karriere vorbereiten. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit im Rahmen des FFF-Programmes an Seminaren teilzunehmen und dort auch Scheine (Credit-Points) zu erwerben. Dies geschieht in Absprache mit den Eltern, der Schulleitung, der Universitäten Bonn/Köln und den Schülern/-innen. Das Angebot ist grundsätzlich freiwillig und richtet sich ausschließlich nach den Interessen der ausgewählten Schüler/-innen. Deshalb ist auch die Regelung über endgültiges Nichtbestehen von Leistungsnachweisen im Rahmen des FFF-Programms unwirksam.

In ihrem Entwicklungsprozess werden die Jungstudent/-innen von uns – den Koordinatoren – stetig begleitet. Es gibt wöchentliche Sprechstunden und einen fortwährenden pädagogischen Kontakt – falls gewünscht.

4. Junge Begabte in der 5. Klasse

Bereits ab der 5. Klasse können begabte Schüler/-innen frühzeitig Kontakt zu anderen Hochbegabten über die Kontaktbörse „Kind sucht Kind“ (vom Institut zur Förderung hochbegabter Vorschulkinder: www.ihvo.de) aufnehmen.

Wir freuen uns darauf, Sie und Ihre Kinder kennen zu lernen und wünschen Ihnen eine produktive Zeit am TABU!

Wolfgang Kehren und Michael Pfeil