Zusammenarbeit mit den Grundschulen

Erprobungsstufenkonferenzen

Die Erprobungsstufe ist die Nahtstelle zwischen Grundschule und Gymnasium. Ihre bewusste Gestaltung verstehen wir als pädagogische Herausforderung.

Es werden dreimal im Schuljahr Erprobungsstufenkonferenzen durchgeführt, an denen alle Fachlehrer, die in der jeweiligen Klasse unterrichten, teilnehmen. In den Konferenzen wird neben der allgemeinen Klassensituation über die individuelle Entwicklung jeder einzelnen Schülerin und jedes einzelnen Schülers, über etwaige Schwierigkeiten, deren Ursachen und geeignete Fördermöglichkeiten beraten. Für Schülerinnen und Schüler mit besonderen Stärken werden geeignete Forderangebote zusammengestellt.
Die zweite Erprobungsstufenkonferenz in Klasse 5 findet unter Teilnahme der Lehrer der abgegebenen Grundschulen statt. Für uns ist der Informationsaustausch über Methoden und Themen zwischen Grundschule und weiterführender Schule sehr wichtig, um die Kontinuität in der individuellen Betreuung und Entwicklung der Schüler zu sichern.


Gegenseitige Hospitationen für Lehrerinnen und Lehrer
Gegenseitigen Hospitationen in Grundschulklassen, z. B. an unserer Partnerschule, der KGS Buschdorf, an denen Klassenlehrer und interessierte Fachlehrer unserer Schule teilnehmen, organisieren wir regelmäßig. Sie ermöglichen, den Lehrern am TABU unmittelbare Erfahrungen mit dem Unterricht im Primarbereich und wertvolle methodische Anregungen zu gewinnen. Der Gegenbesuch am TABU gibt den Kolleginnen und Kollegen der Grundschulen Einblick in die Arbeitsweisen und Methodik unseres Unterrichts.

 
Informationsabende zur Schulform Gymnasium
Regelmäßig beraten wir die Eltern der Viertklässler auf Informationsabenden der Grundschulen im Vorfeld der Schulformwahl über die Schulform Gymnasium.

 

Zusammenarbeit mit externen Partnern

Junge Uni der Universität Bonn
Das TABU ist offizielle Kooperationsschule der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Unsere Schülerinnen und Schüler nehmen regelmäßig und mit großem Interesse an den Vorlesungen der Kinder-Universität Bonn und der Bonner Wissenschaftsrallye teil.

 

 

20160916 Erprobungsstufe1Kooperation mit der Polizei Bonn
In Zusammenarbeit mit Herrn Polizeihauptkommissar Peter Küpper von der Polizei Bonn, Direktion Verkehr (Verkehrsunfallprävention), führt das TABU in der Erprobungsstufe die Verkehrserziehung durch.
In Klasse 5 findet ein Sicherheitstraining zu Risiken für Radfahrer im Straßenverkehr speziell in der dunklen Jahreszeit statt.
In Klasse 6 folgt ein Training für sicheres Verhalten im Straßenverkehr.

Regelmäßige Fahrradkontrollen begleiten die Module der Verkehrserziehung.

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang