Das Konzept der Sportklassen an unserer Schule

20160916 Sportzweig Konzept3

 

Die Sportklassen stellen den organisatorischen Rahmen des Sportzweiges in der Sekundarstufe I dar. Die Sportklassen sind von folgenden Merkmalen geprägt: 

 

  • vertiefter Sportunterricht: 5 Wochenstunden Sport
  • Klassenlehrer sind zugleich auch die Sportlehrer
  • Möglichkeit der Teilnahme am Frühtraining. Am Donnerstag morgen findet für alle Sportklassenschüler von 7:55 bis 9:30 ein allgemeines Athletiktraining am Tannenbusch-Gymnasium statt. In dieser Zeit besteht optional die Möglichkeit statt dieses Athletiktrainings ein sportartspezifisches Training im Verein zu besuchen.
  • Thematische Projekte wie „sportgerechte Ernährung“, „Krafttraining“ etc.
  • Sportorientierte Klassenfahrten in Klasse 6 und Klasse 7
  • Sportorientierte Ausflüge
  • Übungsleiterausbildung
  • Hilfestellung bei dem Erwerb von sportartenspezifischen Schiedsrichterscheinen
  • Elternsport
  • Teilnahme an verschiedenen Wettkämpfen im Rahmen des Programms „Jugend trainiert für Olympia“
  • Verpflichtung zu dreimaligem Sporttreiben im Nachmittagsbereich
  • Besondere Berücksichtigung von Vereins- und Verbandsmaßnahmen bei Schulbefreiungen und Klassenarbeitsterminierungen
  • Übernahme von Arbeitsgemeinschaften
  • Pausensport
  • Im Bereich der Sekundarstufe II sieht das TABU vor:
  • Sport als Leistungskurs ab dem Schuljahr 2007/08
  • Sport als Projektkurs ab dem Schuljahr 2011/12 im Rahmen der neuformierten Oberstufe NRW
  • Besondere Berücksichtigung der Trainingszeiten im Nachmittagsunterricht

Hauptansprechpartner für den Sportzweig sind Herr Nolte und Herr Münstermann.

 

 

Zum Seitenanfang