20180115 whitehorseVon unseren Fünft- und Sechstklässlern mit großer Vorfreude erwartet, war es am 15.01.2018 soweit: das White Horse Theatre, bestehend aus vier jungen britischen Schauspielern und Schauspielerinnen, reiste in seinem schaukelnden weißen Kleinbus an, um für uns das Stück „Billy´s Friend“, geschrieben von Peter Griffith, aufzuführen.
Sofort fragten sich die Kinder: Wer IST Billys Freund? Schnell erfuhren sie: Es ist ein Gorilla, den sein junger Freund liebevoll Gerald tauft. Leider erfährt Gerald viel Ablehnung von der Gesellschaft und gerät sogar in große Gefahr, als schließlich die Armee Jagd auf ihn macht, um ihn zu töten.
Doch Billy schmiedet – gemeinsam mit dem Publikum – einen Plan, Gerald zu retten: Er bringt ihn kurzerhand in einen Zirkus, wo er fortan glücklich lebt, geliebt und akzeptiert wird.
Auch dieses Jahr vermochte es die kleine Gruppe enthusiastischer Schauspieler, ihr junges Publikum zu begeistern – indem sie sie immer wieder in die Handlung mit einbanden, sich zwischendurch auch mal ins Publikum setzten und Gerald sich auch von den Kindern streicheln ließ. Ein Höhepunkt bestand auch darin, dass Frau Jensen, unsere Englisch-Referendarin, die bei der Betreuung der Schauspieler und beim Auf- und Abbau half, auf die Bühne geholt wurde, um in Gerald-Manier über die Bühne zu hüpfen und dabei Gorilla-Laute von sich gab.
Am Schluss gab es wie immer die Möglichkeit für die Kinder, Fragen zu stellen. Das nutzten unsere Fünft- und Sechstklässler gerne und fanden so z.B. heraus, dass die englische Notrufnummer 999 lautet, dass das White Horse Theatre seinen Namen trägt, weil das Wahrzeichen von Kent ein weißes Pferd ist oder was die vier Schauspieler so an ihrem Job lieben.
Unsere Schüler hatten keinerlei Berührungsängste und bewiesen mit ihren klugen, gut formulierten Fragen, dass sie in Englisch bereits jetzt kleine Profis sind.
Wir freuen uns schon auf die Aufführung im nächsten Jahr!
 
Becci Krupp für die Fachschaft Englisch