2019 Bigbandmeeting sZum ersten Mal findet findet am Montag, dem 9. September 2019 um 19 Uhr in der Aula des TABU ein gemeinsames Konzert der TABU-Jazzbands mit einer befreundeten Bigband statt.
Die EKG-Bigband Adenau unter der Leitung des am TABU noch gut bekannten ehemaligen Musiklehrers und Bigbandleiters Michael Rodarius groovt, swingt und rockt mit der TABU-Bigband. Die TABU-Junior-Bigband und die neu gegründete TABU-ALLSTARS-Band, welche aus ehemaligen TABU-Bigband-Mitgliedern und erfahrenen aktuellen Mitgliedern besteht, heizen als Special Guests dem Publikum zusätzlich ein.
Der Eintritt ist frei! (zum Flyer)
Für die Bigband
Arnt Böhme

Carlotta Burgartz

Carlotta Burgartz hat es bewiesen: Als Schülerin der Musikklasse 5c am Tabu hat sie es über ihre musikalischen Aktivitäten hinaus geschafft, sich auch im Sport zu profilieren. In 12 Gefechten setzte sie sich gegen 23 Gegnerinnen durch und focht sich am vergangenen Wochenende in Bochum zur Florettmeisterin NRW.

Herzliche Glückwünsche!

Von brüllenden Löwen und Rindviechern

Genesis1

Das war schon ein phänomenales Bild – die Bühne der TABU Aula war tatsächlich ein paar Quadratmeter zu klein für die vereinigten Schulchöre aus Sinzig und Bonn.

Am 18. Juni 2019 eröffnete der Unterstufenchor des TABU gemeinschaftlich mit dem Schülerchor des Rheingymnasiums Sinzig, dem Philharmonischen Chor Bonn und dem Neuen Rheinischen Kammerorchester unter der Leitung von Paul Krämer eine neue Welt.

Der 11. Musikwettbewerb am TABU am 15. und 16. Juni stand ganz im Zeichen der tollen Leistungen insbesondere der jüngsten Teilnehmer.

TABU Open 2019 Michael Johannesklein

Michael Johannes (5C) war gleich bei seiner ersten Wettbewerbsteilnahme hervorragend vorbereitet und spielte seine 3 Wettbewerbsbeiträge mit der Querflöte technisch sauber, musikalisch und rundherum souverän. Der einzige in diesem Jahr von der aus den Musiklehrern des TABU und Nina Lalonde (Q1) bestehenden Jury vergebene 1. Preis war der verdiente Lohn.

musik Dienstag, 18.06.2019, 18:00 Uhr in der Aula
Es werde Licht. Und es wurde Licht
, - so lauten sie, die ersten, jemals laut ausgesprochenen Worte seit Menschengedenken. Zumindest können wir es so in der Bibel nachlesen. Ein faszinierendes Beispiel von Ursache und Wirkung, ein Ideal der Selbstwirksamkeit.
Heute reden Menschen von Fracking, Hambi abholzen oder Palmölboykott – und auch hier folgt auf jede Ursache eine entsprechende Wirkung, in die eine oder andere Richtung. Worte sind mächtig.

musik "Während unser Universum immer weiter auseinanderdriftet, wird sich die Sonne irgendwann aufblähen und alle Planeten verschlucken", soweit der Physiklehrer Matthias Borchardt.
Rund sechzig Schülerinnen und Schüler des Unterstufenschors sind am 28.05.19 in der fünften Stunde in die Aula des Tannenbusch Gymnasiums (TABU) gekommen, um Paul Krämer und dem Bassbariton Frederik Schauhoff von ihren Ergebnissen zu berichten. Die Schüler der Oberstufe durften ihren Unterricht jedoch nicht verpassen, weshalb Matthias Borchardt als Lehrer des Astronomiekurses in der Q1 am TABU die umfangreichen Plakate vorgestellt hat und dabei Fragen zum Anfang und Ende unserer Schöpfung beantwortete.

2019 Q2 Projekt 09"30 Jahre - Eine deutsch-deutsche Geschichte"
Aufführung des Musikprojektkurses und des Literaturkurses 2019

Mauerfall im Jahr 1989 - wer kann sich daran noch erinnern? Zum 30jährigen Jubiläum haben sich Schülerinnen und Schüler der Q2 aus den Projektkursen Literatur und Musik der herausfordernden Aufgabe gestellt, die Geschichte der DDR und die emotionalen Momente der Wiedervereinigung musikalisch und dramaturgisch umzusetzen – und das mit großem Erfolg:

1903 Q2 ProjektLiebe Schulgemeinde,

wir, der Musikprojekt- und der Literaturkurs der Q2, laden sehr herzlich zu der diesjährigen Musik-Theater-Aufführung „30 Jahre – eine deutsch-deutsche Geschichte“ ein. Anlässlich des 30. Jahrestags des Mauerfalls beschäftigen wir uns mit der Geschichte der DDR und der Bundesrepublik und setzen uns mit Themen wie Systemkonfrontation und Überwachung, Angst, Liebe und Zusammenhalt auseinander.