Triathlon Berlin 002
Morgens 4°C Außentemperatur …… und auf die Sportlerinnen und Sportler wartet das Freibad!!! Nicht nur gegen die Landessieger aus den anderen 15 Bundesländern sondern auch gegen die niedrigen Temperaturen mussten sich unsere Triathletinnen und Triathleten beim „Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin durchsetzen. Das allerdings mit größter Bravour.

Am Dienstag, dem 25.09. begann der Wettkampf im Einzel. Die erreichten Ergebnisse wurden zu einem Gesamtschulergebnis addiert. Nach dem Schwimmen im Freibad, allerdings mit einer Wassertemperatur von 27°C, ging es auf das Rad und anschließend auf die Laufstrecke.

Schon an diesem Wettkampftag zeigte sich die große Qualität der unser Triathlon-Mannschaft. Mit Finia Friederich (Sportklasse 8B), Alexandra Sudermann, Judith Rippin (beide EF) sowie Gianluca Weßling, Tom Clemens und Tim Mertens (alle Sportklasse 9B) landete die Triamannschaft auf dem ersten Platz!

Am 29/30 Mai nahmen Herr Münsterman und Herr Adelmann an einem Kongress zur Nachwuchsförderung im Leistungssport teil.

Es gab viele interessante Einblicke in aktuelle Forschungen und Umsetzungsmöglichkeiten im Training.

Im Mittelpunkt der Vorträge standen die Erholung und die Regenerationsverfahren in der Trainingssteuerung. Dies empfanden wir als sehr hilfreich für die tägliche Praxis. Auch neue Erkenntnisse im Krafttraining und die physiologische Reaktion von Kindern auf hochintensive Belastungen waren sehr interessant. 

Vielen Dank an die Staatskanzlei NRW und das Deutsche Forschungszentrum für Leistungssport.

Stephan Münstermann und Michael Adelmann

20180122 gieslerselinaAm zweiten Januar Wochenende fanden in Mühlheim an der Ruhr die Westdeutschen Meisterschaften im Badminton statt. Unsere Tabu Schüler waren auch mit dabei.
Für die Schüler Ben Gatzsche (Sportklasse 9b), Selina Giesler (Q1), Nina Becker und Hannah Jaenichen (beide EF) ein erfolgreiches Wochenende und sie nahmen insgesamt 1 mal Gold, 2 mal Silber und 2 mal Bronze in der Altersklasse U17 mit nach Hause.
Ben Gatzsche konnte sich in allen drei Disziplinen über einen Treppchenplatz freuen (Jungendoppel 1. Platz, Mixed 3. Platz, Jungeneinzel 3. Platz).