1904 Whitehorse„The stage is ours“, freuten sich die fünf aus England angereisten Schauspieler(innen), als sie ihren kleinen roten Tour-Bus vor der Turnhalle des Tannenbusch-Gymnasiums parkten. Angeleitet von ihrem Klassenlehrer Herr Naus halfen eifrige Schülerinnen und Schüler der 8a der Schauspielertruppe dabei, unsere Mehrfachhalle in eine Theaterbühne zu verwandeln.

Um 8:00 Uhr durften dann unsere Fünft- und Sechstklässler im Stück „Honesty“ (übersetzt: Ehrlichkeit) zwei Teenagern bei einer Verbrecherjagd durch London zuschauen. Dabei wurden sie von den jungen Schauspielerinnen und Schauspielern immer wieder in die Handlung miteinbezogen, was den Kindern sichtlich Freude bereitete.

Für die Siebt- und Achtklässler wurde es ab 10 Uhr dann deutlich anspruchsvoller: Sie wagten sich an eine  Neuinterpretation des Shakespeare-Dramas „Pericles“, in der White-Horse-Neuauflage „The Tyrant´s Kiss“ (übersetzt: Der Kuss des Tyrannen). Dieses Stück erinnert an die aktuelle Flüchtlings-Thematik, da ein junger Mann auf einer dramatischen Flucht über das Mittelmeer seine Familie und sein gesamtes Hab und Gut verliert. Viele Kinder bekannten bewegt: „Wir kennen Menschen, die genau das erlebt und durchgemacht haben.“

Ein Highlight nach einer jeden Aufführung ist auch die Fragerunde. Unsere Schülerinnen und Schüler durften die Schauspielerinnen und Schauspieler auf Englisch löchern und fanden so unter anderem heraus, dass die deutsche „Bratwurst“ eins der kulinarischen deutschen Highlights der Truppe ist, sie ebenfalls Netflix-Fans sind und dass „Schildkröte“ und „Schnitzel“ ihre „famous German words“ sind.

Wir freuen uns darauf, die Truppe nächstes Jahr wieder in neuer Kulisse und neuen Kostümen in neuen Stücken zu sehen!

Rebecca Krupp für die Fachschaft Englisch