1905 Garzweiler IMG 7921Zu einer beeindruckenden Exkursion in den Tagebau nach Garzweiler fuhren 50 Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase unter der Leitung von Frau Lichtenthäler und Frau Doerinckel, um sich umfassend über den fossilen Energieträger Braunkohle zu informieren. 


Nach einem spannenden Vortrag über die Entstehung der Braunkohle, technische Fakten zum Tagebau Garzweiler, Erläuterungen zur Auskohlung der Braunkohle durften wir uns mit einem Experten durch den Tagebau Garzweiler bewegen. Dabei fuhren wir z. B. an Kilometer langen Förderbändern vorbei, durften bei einem riesigen Schaufelradbagger aussteigen. Hier und beim „Skywalk“ des Aussichtspunktes Jackerath über das Abbaugebiet der Braunkohle, wurden uns die Dimensionen des Braunkohleabbaus bewusst. Faszinierend, imposant und erschreckend zugleich. Auf dem Rückweg zum Informationszentrum fuhren wir durch landwirtschaftlich rekultivierte Flächen, auf denen die hiesigen Getreidearten angebaut werden. Zusätzlich befindet sich auf den rekultivierten Flächen ein von RWE betriebener Windpark mit 30 Windrädern, die den Umschwung zur regenerativen Energien andeuten. Den Abschluss der Exkursion bildete ein Abstecher zum Umsiedlungsort Königshoven. Interessant ist, dass den Bürgern ein Mitbestimmungsrecht bei der Ortsplanung zugesprochen wurde. So gibt es in Königshoven keine Ampeln und kein Gebäude mit mehr als 2 ½ Etagen.


Der Ausflug zum vielseitig diskutierten Energieträger Braunkohle war für alle Beteiligten sehr aufschlussreich. Vielen Dank an Herrn Drexler für die gelungene Planung dieser Exkursion.

Grüße vom TABU