Was versteht man unter einer "Guten Gesunden Schule"? Laut dem Landesprogramm NRW für Schule und Gesundheit versteht man unter einer "Guten Gesunden Schule" eine Schulgemeinschaft, die sich über ihren "Bildungs- und Erziehungsauftrag verständigt" und diesen auch "erfolgreich umsetzt" und damit "einen Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung leistet" (Quelle). Sie weist gute Qualitäten in den Bereichen Pädagogische Wirkungen und Bildungs- und Erziehungserfolg, Qualitätsentwicklung von Schule und Unterricht und Gesundheitsbildung und -erziehung aus und sorgt für deren stetige und nachhaltige Verbesserung. Für ausfühlichere Informationen klicken Sie hier.

Auf unsere Schule bezogen lassen sich folgende Ziele unserer Arbeit ableiten zur Erleichterung des Schulalltags für alle Mitglieder unserer Schulgemeinde und der Stärkung des für die Lernprozesse so wichtigen Wohlbefindens:

1. Sichere, gesunde Arbeitsplätze: Hierzu dienen beispielsweise Evaluationen zur Unfallprävention, regelmäßige Brandschutzübungen und Informationen zum Verhalten in Notfällen.

2. Schule als Lebensraum: Beispiele sind die Umgestaltung unserer Lehrerbibliothek im Schuljahr 2020/ 21, die Modernisierung unserer Schülerbibliothek und die Einrichtung von Rückzugsmöglichkeiten innerhalb und außerhalb des Gebäudes, unsere Mensa, der Schulkiosk und die Gestaltung des Schulhofs. Darüber hinaus bestehen zahlreiche Angebote der außerunterrichtlichen Gestaltung, z.B. in Freistunden, Mittagspausen und am Nachmittag, wie Arbeitsgemeinschaften und flexible Ganztagsangebote. Seit November 2021 kommen wöchentliche Sport- und Entspannungsangebote für die Lehrer*innen hinzu.

3. Arbeitsentlastung: Hierzu dienen beispielsweise die Erfassung besonderer Arbeitsbelastungen des Kollegiums in dem an COPSOQ (Copenhagen Psychosocial Questionnaire) angelehnten standardisierten Verfahren IQES (Instrumente für die Qualitätsentwicklung und Evaluation in Schulen). Hinzu kommt die Erfassung besonderer Arbeitsbelastungen der Schülerschaft durch regelmäßige Gespräche auf verschiedenen Ebenen gemeinsam mit dem Beratungsteam unserer Schule. Basierend auf diesen Diagnosen werden entlastende Maßnahmen, beispielsweise im Bereich der Stundenplangestaltung (Teamteaching), der Arbeitsorganisation (Lerncoaching) und der Stressreduzierung (Beratungsteam, Supervision, etc.) durchgeführt.

4. Bewegte Schule: Durch die Verbindung von Bildung mit Bewegung gelingt das Lernen sehr viel effektiver und Stress wird abgebaut. Deswegen bieten wir in jedem Schuljahr ein breites Programm an beweungsfördernden Arbeitsgemeinschaften für unsere Schülerschaft an, führen neue bewegungsanregende Lernformen und Methoden ein und bieten neuerdings auch wöchentliche Bewegungsagebote für alle Lehrer*innen an. Unsere externen Partnern unterstützen uns auf unserem Weg.

Seit dem Schuljahr 2021/ 22 wurden unsere intensiven Bemühungen um eine "Gute Gesunde Schule" mit der Initiative "Fit durch die Schule" ausgezeichnet. Darüber hinaus streben wir in der nächten Bewerbungsphase die Auszeichnung durch den Schulentwicklungspreis der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen an. 

logo fitdurchdieschuleUnter dem Titel "Fit durch die Schule" verbirgt sich eine Initiative der AOK Rheinland und des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes NRW zur Förderung von Bewegung, Spiel und Sport an Schulen. Diese Initiative zeichnet Schulen aus, die in besonderem Maße Ideen zu Bewegungsangeboten an Schule entwickelt und unterstützt diese mit einer Förderung von bis zu 5.000 €. Zum Schuljahresbeginn 2021/ 22 wurde das Projekt unserer Schule mit dem Titel "Bewegung in der Natur als Teil eines Gesundheitskonzepts und Unterstützung sozialer Hilfsprojekte" ausgewählt und ausgezeichnet. Wir sind stolz, Mitglied dieses großartigen Förderprogramms zu sein. Unter dem folgenden Link erhalten Sie ausführliche Informationen zu dem Projekt.

Impresssionen vom TABU

TABU in 2 Minuten teaser Impressionen "TABU in 2 Minuten"